Smartphones: please change to landscape mode
Or click on smartphone icon to change mode
Desktop computer  click desktop icon
espanolfrancaisenglishDesktop-PCsmartphone


Die Wahnsinnigen[4]


 
 

Die Menschheit führt ein Theaterstück auf, dessen nahes Ende abzusehen ist. Man kann der Menschheit dabei zusehen, wie sie den Strick um den eigenen Hals immer enger zuzieht.

Wenn auch nur ein Bruchteil der 1,4 Milliarden Chinesen demnächst westliche Lebensstandards anstrebt, so sind die Ressourcen der Erde in Kürze erschöpft. Es stehen uns nun mal keine 5 Erden zur Verfügung, die wir bräuchten, wenn sich die gesamte Menschheit unseren Lebensstandard zubilligt. Und China ist längst kein Schwellenland mehr, China ist heute schon ein größerer CO2-Emittent als die USA, in vielen Gegenden ist China ein voll entwickeltes Land, obwohl China trotz seiner Entwicklungsstärke selbst auf dem Status "Entwicklungsland" beharrt, um die Vorteile dieses Status  nicht zu verlieren. Ganz zu schweigen von den 1,4 Milliarden Indern, die schon zur Zeit oder demnächst unsere Lebensstandards anstreben und heute schon hinter den USA rangieren in ihren CO2-Emissionen

Noch vor 100 Jahren waren die Menschen gerade einmal fähig, sich in Nachbarländern das Leben schwer zu machen, heute sind wir dabei, die gesamte Erde unbewohnbar zu machen. Zwar hat die Menschheit bisher es vermieden, einen globalen Atomkrieg zu führen, aber wir Menschen sind in der Lage,  auch ohne Krieg die Erde zu zerstören. Oft ist es ganz einfach die schiere Masse, die die Bedrohung ausmacht. Es ist die schiere Masse an Verbrennerfahrzeugen, die in Europa, den Amerikas und mittlerweile auch Asien die Luft verpesten und zu den Treibhausgasen beitragen, es ist die Masse an Flugzeugen, die auf der Erde unterwegs sind, es ist die schiere Masse an Heizungen, aber gerade auch Klimaanlagen mit miserablen Wirkungsgraden[3] und ihrer in der Summe enormen Abwärme, die zur Erderwärmung  und den Treibhausgasen beitragen. Ganz zu schweigen von in Klimaanlagen und Wärmepumpen oft eingesetzten Fluor-haltigen Gasen (F-Gase, HFKW), die 8000-24000 mal so schädlich wie sonstige Kühlmittel und CO2 sein können und  bei Undichtigkeiten (~ 5-7%/anno bei Split-Anlagen) oder spätestens bei der Entsorgung in die Atmosphäre entweichen. Es sind die unzähligen Hochöfen, Industrieschlote, Wärmekraftwerke, Kohlekraftwerke und Atomkraftwerke mit ihrem spottbilligen Strom und  die industrialisierte Land- und Forstwirtschaft, die die Erderwärmung   anfeuern (Methan, Rodung, Monokulturen, ...). Und auch Beton muss hier erwähnt werden: Bei der Betonherstellung entstehen 6 bis 8 Prozent der globalen CO2-Emissionen. Dies übertrifft noch den kommerziellen Luftverkehr mit 2,5% (2018). Und selbst unser Abfall produziert noch 3,5% des globalen CO2. Übrigens: nicht zuletzt sind in dieser Aufzählung das Internet und die gewaltigen Rechenzentren von Google & Co zu nennen und natürlich auch die verrückten Kryptowährungen (s.a.hier).

50 Grad Celsius im Sommer 2021 in der Hitzeglocke im Westen Kanadas und  an der gesamten Westküste der USA und nicht viel weniger in New York (die Badische Zeitung meldete gar 52 Grad, Microsoftnews msn 'normale' 130 Grad Fahrenheit, das sind 54,4 Grad Celsius im Death Valley 52° sind 10 Grad mehr als die Juli-Temperatur in Doha/Katar. Bei 32 Grad nimmt die Morbidität etwa über fünf Prozent zu, bei 38 Grad nimmt sie elf Prozent und mehr zu, 50°C existiert im Repertoire des DWD nicht: A.Matzarakis,  Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung des DWD in Freiburg. s.a. hier), 47,1 Grad Celsius in Griechenland, 45° in Sardinien, Kalabrien, Sizilien (48,8° in Syrakus, s.a.hier) und der Türkei, 48° im arktischen, sibirischen Russland (s.a.hier) (s.a.hier), 47° Grad in Algerien, Hitzerekord mit 47,4° in Spanien, verbunden mit den entsprechenden Waldbränden, in Russland sogar mit historischem Ausmaß der Waldbrände, sind apokalyptische Menetekel, die niemand ungerührt lassen dürfen. Taut etwa der Permafrostboden Russlands langfristig, werden gigantische Mengen des klimaschädlichen Methans freigesetzt, womit Experten rechnen. Alarmierend sind neueste Ergebnisse aus Alaska und Russland, dass der Permafrost schon aktuell schmilzt. Die Freisetzung von Methan spielt auch eine Rolle bei der Meereserwärmung, ein Szenario, das größte Befürchtungen bei Wissenschaftlern auslöst. Heute schon manifest ist, dass am höchsten Punkt des Inlandeises in Grönland in 3000 Meter Höhe zum ersten Mal seit Beginn der Messungen Regen anstelle von Schnee fiel. Grönland verzeichnete dieses Jahr eines der bedeutendsten Schmelzereignisse des Eises. Rekordtemperaturen von mehr als 23 Grad Celsius im Norden Grönlands sorgten für einen globalen Anstieg des Meeresspiegels um 1,5 Millimeter. 23,4° ist die höchste Temperatur seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Martin Stendel von Polar Portal: Es ist genug Eis geschmolzen „um ganz Deutschland mit 11,5 cm Wasser zu bedecken". Dies sollte nicht nur Wissenschaftlern größte Sorgen bereiten, denn die Erwärmung in der Arktis vollzieht sich dreimal schneller als irgendwo sonst auf der Welt.

Dies alles sind Ereignisse, die nur mit allergrößter Anstrengung aufhaltbar, geschweige denn umkehrbar sind. Es ist der Beginn des Endkampfes Reich gegen Arm, mit den großen ersten Verlierern Obdachlose, Alte, Kranke, Kinder (allein in der kanadischen Küstenprovinz British Columbia mindestens 233 Tote, der britische "Guardian" spricht gar von 719 "plötzliche(n) und unerwartete(n)" Todesfälle(n), die USA ist intelligent genug, diese Zahlen für ihr Land nicht zu veröffentlichen. Hier Hintergrundinformationen. Hier Info Umweltbundesamt.).

2015 besaßen die 80 reichsten Menschen laut Oxfam[2] genauso viel Vermögen wie die ärmeren 50 Prozent der  Menschen (2010 waren dies noch 388 Menschen) und schon 2017 listet die Oxfam-Studie nur 8 Männer, die reicher als die übrigen 3,6 Milliarden Menschen auf der Welt sind. (Falls Sie die Oxfam-Zahlen für übertrieben halten oder die FAZ-Kritik[1] daran gelesen haben, bitte hier nachlesen.) Eine mittlerweile 6 Jahre alte Oxfam-Studie besagt, die reichsten 10 Prozent verursachen die Hälfte der weltweiten Treibhausgase . Sie werden sich nach den obigen Zahlen selbst überlegen können, was dies heute anbetrifft.  Diese wahnsinnigen Menschen 'verbrennen' ihr Geld mittlerweile, indem sie sich ins All schießen lassen. Elon Musk plant für 2022 humanoide Roboter, wohl um seine Autos weiter verkaufen zu können, wenn die Menschheit ausgestorben ist.

Vielleicht glauben jetzt einige wenige einfältige Menschen, etwas zu gewinnen, wenn sie sich noch  schnell auf die Seite der scheinbaren Gewinner schlagen. Vielleicht sind die Menschen ja auch wirklich so unglaublich naiv zu glauben, dies sei Alarmismus. Diesen Menschen sei gesagt: dieser Kampf kennt nur Verlierer. Das Ende des Anthropozäns wird ein eskalierendes unvorstellbares Inferno sein.  

Wir haben die Schlüssel zur Welt Wahnsinnigen übergeben. Wir sollten nicht glauben, dass diese jetzt zur Vernunft kommen. Ganz  im Gegenteil feiern die Börsen und der DAX immer neue Allzeithochs. Die Welt hat keinen Schrei des Entsetzens gehört über dieses Fanal und Menetekel. ARD und ZDF, die zu jedem Unsinn eine Sondersendung ins Programm hieven, schwiegen und schweigen (vielleicht  fürchten sie um ihre Studio-Klimaanlagen) und senden stattdessen Soap-Operas, um die Menschen einzulullen. Die vom Weltklimarat beschriebenen 1,5 Grad beziehen sich auf die ersten kontinuierlich durchgeführten verlässlichen Temperaturmessungen vor 140 Jahren, in den 1880ern, als in Deutschland schon mehr als ein Jahrhundert, in England schon mehr als ein Jahrhundert und auch in Frankreich schon mehr als ein Jahrhundert 1200 Grad heiße Hochöfen qualmten, tausende Schlote, aber auch noch unzählige Erntefeuer rauchten und rußende Dampfrösser durch die Länder fuhren. Trotz der überall zu lesenden anderen Behauptungen waren die vor 1880 durchgeführten Messungen und Messreihen unzuverlässig, da sie kaum vergleichbar waren und wenig über ihren Kontext dokumentiert wurde: "Global temperature records start around 1880 because observations did not sufficiently cover enough of the planet prior to that time" (NASA, ohne Kommentar.)

Grafik NASA Temperaturentwicklung 1880 bis heute

Die  in Italien, Spanien  und Griechenland 2021 abgebrannten 500-jährigen, 1000-jährigen und 2500-jährigen Olivenbäume (s.a.hier oder hier: "Das Tal der Olivenbäume, auch ein tausendjähriger Olivenbaum dort, existiert nicht mehr") oder im Jahr davor in Kalifornien tausend jährigen Redwood-Bäume in den Bergen von Santa Cruz (dass sie dies überlebt haben, sollte niemand zur Beruhigung dienen) sind für sich genommen mahnende Omen und sollten einen nicht zu überhörenden Weckruf abgeben.

Auch die überall auf der Erde zur Zeit stattfindenden Starkregenfälle, Stürme und Tornados mit ihren Verwüstungen sind vollkommen klar eine Folge der Erwärmung. Schon bei einer Erwärmung von nur einem Grad kann die Luft sieben Prozent mehr Wasser aufnehmen. Ginge es rational auf der Welt zu, müssten die Schäden den Verursachern in Rechnung gestellt werden.

Jedes weitere Zuwarten, jedes 'Weiter so wie bisher' wird extrem teuer. Euphemistische Berechnungen sprechen von 216 Millionen Klimaflüchtlingen bis 2050 mit neuen Migrationswellen.

Die Wahnsinnigen werden im Gegenteil diese Schlüssel benutzen, um die wenigen übrig gebliebenen Vernünftigen einzusperren. Die Marionette Sundar Pichai wird Ihnen auch zukünftig diese Seite nicht zeigen.

Das Schlimmste an all diesem ist, dass die Menschen den Ernst der Lage nicht begreifen. Das Schmelzen des Permafrostes setzt eine Lawine in Gang, die nicht mehr aufzuhalten ist. Die Menschen glauben,  indem sie einige Bäumchen pflanzen, wird es schon wieder gut werden. Das hätte vielleicht vorvorgestern geholfen, heute ragt das Fahrzeug, in dem die Menschheit unterwegs ist, zur Hälfte über den Abgrund. Eine falsche Bewegung, eine unüberlegte Handlung und wir stürzen ab.

Vielleicht glauben die  Menschen ja auch, dass der Klimawandel Deutschland nicht betrifft. Nur ein Beispiel: Es existiert genug Eis auf der Erde, um den Meeresspiegel um bis zu 65 Meter ansteigen zu lassen. Das heißt nicht weniger, als dass neben New York, Amsterdam, London (eigentlich fast ganz England) auch Deutschland bis Hannover unter Wasser steht. Wohin werden die davon betroffenen Menschen wohl ausweichen? Wissenschaftler warnen seit Jahrzehnten, dass spätestens ab 2020 weltweit die Emissionen hätten fallen müssen, wenn sich nicht ein immer gefährlicheres Szenario aufbauen sollte.

Und die  Technologien existieren, um die Energieversorgung komplett auf erneuerbare Energien in der ganzen Welt umzustellen. Das haben zahlreiche Expertengutachten gezeigt (u.a. WBGU-Gutachten). Pure Dummheit verhindert ihre Anwendung. 

 

Und während in deutschen Medien eingeschüchterte Stille[5] herrscht, weil die Herren ( Tina Hassel war die Einzige, die leise gemurmelte  Kritik verlauten ließ ) sämtlich um ihre Pöstchen fürchten bei der leisesten Kapitalismuskritik, scheint Pichai wenigstens US-Universitäten zügig zu informieren. US-Universitäten waren auch jetzt anfangs in großer Zahl auf dieser Seite. Und auch bis zu Präsident Biden scheint die Warnung nun weitergereicht  zu sein. Er nahm einen  Besuch von Umweltzerstörungen am 7.9.21 zum  Anlass diese Seite nahezu zwei Monate nach Veröffentlichung fast wörtlich zu zitieren: “The nation and the world are in peril. And that’s not hyperbole. That is a fact.”(Hervorhebungen R.C.-B) und "drastic action would be needed" und scienctists “all tell us this is code red”. Höchste Zeit, dass die verschüchterten fast  durch die Bank CDU-beherrschten  deutschen Rundfunk- und Fernsehmedien endlich aufwachen und  den Menschen reinen Wein einschenken.

ZDF-Zuschauer bekommen von alledem nichts mit: Bidens Warn-Rede kam in der ZDF 19:00Uhr Heute-Sendung am 8.9.21 ganz einfach nicht vor, während die ARD dem Thema angemessen berichtete. Thomas Belluts ZDF betreibt Nachrichtenunterdrückung, wie sie sonst nur in den übelsten totalitären Staaten betrieben wird. Unparteilichkeit der Berichterstattung ist für Herrn Bellut ein Fremdwort. Durfte etwa das Weltgeschehen der Brände an der Westküste der USA und die Rede Bidens in  den ZDF-Nachrichten nicht vorkommen, weil es in der bevorstehenden Wahl der CDU geschadet und den Grünen genützt hätte?

Herr Dr.Bellut, betreiben Sie Wahlmanipulation?

 

Falls Sie die Sendung auf Zdf.de nicht finden sollten, können Sie sie  hier anschauen:

heute_8_9_21

(44 mal pro Stunde aufgerufen)

 

Hier finden Sie, wie sie sich beim ZDF  beschweren können. Alternativ können Sie  aber auch versuchen, Chefredakteur Dr. Peter Frey ans Telefon zu bekommen.

 

1)Da das Sprachrohr des Kapitals, die FAZ, mit dem Negativ-Image von Jeff Bezos oder Mark Zuckerberg nicht punkten kann, greift sie auf Bill Gates zurück, wohl in der Annahme, dass alle Zeitgenossen der fiesen Tricks von Gates weggestorben sind: Vielleicht sollte man die FAZ erinnern, womit Bill Gates sein Geld gemacht hat. Mit MSDOS, einem (defekten) Betriebssystem, das Tim Paterson als Quick'n Dirty Os  (QDos) geschrieben hatte und Bill Gates für Kleingeld eingekauft hatte. Die Einnahmen daraus erlaubten Bill Gates sich professionelle Programmierer zu leisten, die ihm Windows NT mit all seinen Folgeprodukten schrieben. Um dies nicht allzu schäbig aussehen zu lassen, bekam Paterson dann nachträglich einen geringen Betrag aus der Portokasse. Übrigens existiert MSDOS heute noch als USB-Stick und SD-Card exFat und Fat32-System. Bill Gates hat auf  meinen Seiten gelernt, wie man den periodisch auftretenden MSDOS-Fat-Totalschaden - den oft selbst chkdsk nicht mehr reparieren konnte -  programmtechnisch vermeiden kann.  Ich wüsste nicht, dass er jemals nachgefragt hätte, ob er mir dafür einen Obolus überweisen könne.

2)Oxfam ist nun wirklich nicht für sozialistische Umtriebe bekannt. Um so verräterischer, dass Wallstreet.online, Financial Times ("We believe in capitalism. But the model is under strain." Diese Wahnsinnigen können hier nachlesen warum.), Springers 'Welt', das CDU/Kapital-Blättchen Cicero, das FDP-Blättchen 'Spiegel' (Wieso lässt sich die Welt von irren Alkoholkranken leiten? Wieso findet die irre vorgestrige FDP immer noch Wähler??)  und die FAZ immer einmal wieder versuchen Oxfam aus durchsichtigen Gründen zu denunzieren und zu bekritteln.

3)"90 percent of American households have air-conditioning" wovon 1/4 schon 2015 marode war: "According to a 2015 survey, more than one in four American households still has an air conditioning unit that needs replacement. "

4) Es machte keinen Sinn diesen Menschen von einem Pyrrhussieg über den Sozialismus zu berichten. Diese Menschen würden das nicht verstehen. Man muss diesen Menschen in Starkdeutsch berichten, was in der Welt vor sich geht. Der dem Kapitalismus immanente Wachstumszwang bedeutet zwangsläufig höhere CO2 Emissionen  und Umweltzerstörung,  da hilft kein Greenwashing. Das Ende des Wachstumszwangs wäre gleichzeitig das Ende des Kapitalismus.

5) Eigentlich müsste der Klimawandel seit Jahren schon das vorherrschende, dominante Thema in den Medien sein, einzig eine extrem rückwärtsgewandte, zukunftsfeindliche, jugendfeindliche und kinderfeindliche Politik lässt dies verstehen. Den Gipfel dieser zukunftsverneinenden Argumentation leisten sich die privatwirtschaftlichen Medien, so bezeichnete  etwa ein Sat1-Kommentator diese Seite als "linke Panikmache". Ähnliche Kommentare konnte man auf den RTL-nahen Sendern, Pro7, den Springer-Medien etc hören.  Offensichtlich sind in den Augen dieser Medien sämtliche Wissenschaftler,  die dies seit Jahren vortragen, linksradikale Spinner. Die Süddeutsche lässt allen Ernstes Erstwähler befragen, ob es ihnen etwas ausmache, wenn  in hundert Jahren die Erde unbewohnbar wäre. Die  Unfassbarkeit dieser Fragestellung lässt einem das Blut in den Adern gefrieren und den Atem stocken. Der sich hier ausdrückende skrupellose menschenverachtende Fatalismus sollte Jugendlichen, Eltern von Kindern oder Menschen, die noch vorhaben Kinder in die Welt zu setzen, zutiefst zu denken geben.

 

Die folgenden Aphorismen, Aperçus und Anmerkungen kommentieren teilweise historische Begebenheiten und sind nur in diesem Zusammenhang zu verstehen.

Ich versuche in den Beleglinks auf dieser Seite wissenschaftliche Veröffentlichungen zu vermeiden, da viele Menschen von den hier verwendeten Begrifflichkeiten abgeschreckt werden. Meist sind jedoch auch in den verwendeten Belegen Verweise auf die zugrundeliegende ursprüngliche wissenschaftliche Arbeit zu finden, so dass, wer sich tiefer informieren möchte, dort nachlesen kann.

 

 

 

Der finale Kampf der Klimaanlagen

 

Da in den Redaktionen von FAZ und Financial Times offensichtlich nur gutbezahlte Wahnsinnige arbeiten und den Menschen scheinbar die Phantasie fehlt, sich ihre Zukunft im Krieg der Kliimaanlagen vorzustellen, muss  diese Site die Aufgabe übernehmen, den Menschen einen kurzen Abstract der Zukunft der Menschheitsgeschichte vorzutragen, die nicht mehr geschrieben werden kann.   

Klimaanlagen waren zum Ende des Klimakampfes der Normalbürger untereinander der Verkaufsschlager überhaupt geworden. Nicht nur in China, auch im Westen liefen die Fließbänder der Klimagerätehersteller heiß. Diese rangierten ganz oben in Dax und Dow Jones. Da allerdings die Stromkosten der Geräte ins Unermessliche stiegen, musste der Verkauf auf psychologischem Terrain forciert werden. Die Kühlgeräte wurden aggressiv beworben mit: "Das heißeste Gerät im Westen", was wörtlich zu nehmen war, oder "Grillen Sie Ihren Nachbarn".

Zu dieser Zeit fanden sich Klimagerätehersteller, die für astronomische Summen den Happy-Few Klimaanlagen herstellten, die auch mit Höchst-Außentemperaturen ein angenehmes Innenklima schafften.  Normalmenschen konnten sich diese Klimaanlagen nicht leisten, die Happy-Few hatten diese Geräte jedoch auch dem Bäcker und Metzger ihrer Wahl zukommen lassen, schließlich wollten sie weiterhin morgens ihre frischgebackenen Brötchen und mittags ihr Fleisch essen. Der Bäcker verarbeitete das aus den letzten Winkeln der Welt eingeflogene Getreide, wo noch etwas wuchs,  und der Metzger das letzte Vieh, das noch nicht dem Hitzetod erlegen war.

Die Rekord-Abwärme der Super-Klimaanlagen führte nun den Rest der Menschheit recht zügig ihrem Ende zu.

Die Happy-Few bemerkten zu spät, dass die ersten Atomkraftwerke in die Luft flogen und dass ihre Klimaanlagen ohne Strom nicht funktionierten. Zu diesem Zeitpunkt versuchten sie ihre Super-Klimaanlagen auch den  Atomkraftwerk-Bediensteten zur Verfügung zu stellen, mussten aber feststellen, dass inzwischen  die  Hersteller der Super-Klimaanlagen geschlossen hatten, da ihre Arbeiter mittlerweile sämtlich den Hunger- und Hitzetod gestorben waren. 

Nun flog ein Atomkraftwerk nach dem anderen weltweit in die Luft. Die Happy-Few verproviantierten sich mit dem letzten auf der Erde verfügbaren verstrahlten Super-Food und suchten die letzten erträglichen  Orte auf der Welt auf: die 6000er und 8000er. Leider war den Happy-Few nicht  geläufig, dass man auf diesen Bergen die mittlerweile auch auf Höchsttemperaturen angestiegene verstrahlte Luft ohne Sauerstoffgerät nicht atmen kann. 

Deutschland hat eine besondere Verantwortung in diesem höllischen Spiel: Das Atom wurde von Otto Hahn zuerst in Deutschland gespalten, Linde erfand die Kältemaschine. Und während es mittlerweile eine Binsenweisheit ist, dass eine Heizung am optimalsten arbeitet, wenn die warme Luft nur im Haus zirkuliert und das Haus optimal nach außen gedämmt ist, ist das Funktionsprinzip der Klimaanlage, die Wärme im Innern des Hauses nach draußen zu transportieren und dies auch noch mit miserablem Wirkungsgrad und gefährlichen Gasen, den Menschen offensichtlich noch nicht so recht ins Bewusstsein gekommen.

Die Klimaanlage ist Sinnbild und Verkörperung des Kapitalismus in Maschinenform: es sich auf Kosten aller Anderen und der Umwelt gut gehen lassen.

Und letztlich muss man offensichtlich den Menschen sogar diese Banalität erklären: Gegen Kälte kann man sich mit einfachen Mitteln hervorragend schützen, gegen Wärme nicht.

 

 

 

 

 

  •  

     

     

    Wenn Sie diese Seite vollständig  lesen wollen, müssen Sie die Desktop-Version wählen, die nur auf einem Desktop-Bildschirm Sinn macht.

     

  •  
         

     

    Copyright © 2010,2011.2012,2013,2017,2020,2021  R.Cooper-Bitsch.